Startseite Der Preisvergleich Die Gemeinde   Das Magazin
 
Zurück   Das unabhängige Verbraucherforum der Geizkragen-Gemeinde, gegründet 1998 > Das Forum für Kontakte & Small-Talk > Geiz-Talk: Die Plauderecke im Forum

Geiz-Talk: Die Plauderecke im Forum Aktuelle Themen stehen hier zur Diskussion. Auch was dich sonst bewegt, kannst du im Geiztalk zur Sprache bringen.

Antwort
 
 
Themen-Optionen
Alt 09.12.2022, 20:21   #911 (permalink)
Uralter Gemeinde-Igel
 
Benutzerbild von Engel2002mg
 
Registriert seit: 26.05.2004
Beiträge: 5.051
Abgegebene Danke: 118
Erhielt 33 Danke für 13 Beiträge
Etwas für kleine und große Leckermäulchen

Weihnachtsbällchen

ZUTATEN

250 g Butter
100 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
300 g Mehl
100 g Mandeln, gemahlene
100 g Kokosraspel
Zucker

ZUBEREITUNG

Teigzutaten verkneten und walnussgroße Kugeln formen.
Auf ein Backblech legen und bei 190°C ca. 20 Min. backen.
Die heißen Bällchen in Zucker wälzen.


Engel2002mg ist offline   Mit Zitat antworten


Alt 14.12.2022, 16:47   #912 (permalink)
Uralter Gemeinde-Igel
 
Benutzerbild von Engel2002mg
 
Registriert seit: 26.05.2004
Beiträge: 5.051
Abgegebene Danke: 118
Erhielt 33 Danke für 13 Beiträge
Kein Winter ohne Schnee. Ohne kalte Nasenspitzen. Oder flauschige Kuschelsocken.
Und vor allem, kein Winter ohne süßen Bratapfel! Verführerisch duftend und klassisch
gefüllt mit Nüssen, Marzipan und Rosinen versüßen dir die gebackenen Äpfel mit Vanillesauce
auch die eisigsten Wintertage


Zutaten:

4 säuerliche Äpfel (z.B. Boskoop)
1/2 Bio-Zitrone
30 g gehackte Haselnüsse
30 g Mandelstifte
30 g Rosinen
80 g Marzipanrohmasse
4 Esslöffel Butter
1 Prise(n) Zimt
1 Prise(n) gemahlene Nelken
4 Zimtstangen
3 cl Rum
400 ml Vanillesauce


Zubereitung:

Rosinen in Rum einweichen und mindestens 1 Stunde ziehen lassen.

Backofen auf 180 °C Heißluft vorheizen. Auflaufform mit 1/4 der Butter einfetten.

Oberen Teil der Äpfel wie einen Deckel abschneiden. Kerngehäuse mit einem Apfelausstecher
entfernen und Äpfel aushöhlen, dabei einen 2 cm breiten Rand stehen lassen.

Zitrone waschen, Schale abreiben und Saft auspressen. Innenseite der Äpfel mit Zitronensaft einreiben.

Haselnüsse und Mandelstifte in einer Pfanne goldbraun rösten. Restliche Butter schmelzen.
Marzipan grob zerbröseln und mit Nüssen, Mandeln, Butter, Rumrosinen, Zitronenschale,
Zimt und Nelken mischen. Masse in die Äpfel füllen und jeweils eine Zimtstange hineinstecken.
Deckel aufsetzen und im heißen Ofen ca. 25 Minuten backen.

Bratäpfel noch heiß mit warmer Vanillesauce servieren

Für die alkoholfreie Variante kannst du die Rosinen alternaiv auch in etwas Wasser einweichen


Engel2002mg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.12.2022, 19:45   #913 (permalink)
Uralter Gemeinde-Igel
 
Benutzerbild von Engel2002mg
 
Registriert seit: 26.05.2004
Beiträge: 5.051
Abgegebene Danke: 118
Erhielt 33 Danke für 13 Beiträge
Linsensuppe als Glücksbringer an Silvester und Neujahr

Damit auch wirklich alles gut geht im neuen Jahr sollte man unbedingt in der Silvesternacht
oder an Neujahr Linsensuppe essen. Denn Linsen symbolisieren vom Aussehen her Münzen
und damit nach einem abergläubischen Brauch traditionell Reichtum und viele Taler
fürs Neue Jahr




Engel2002mg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.12.2022, 12:56   #914 (permalink)
Uralter Gemeinde-Igel
 
Benutzerbild von Engel2002mg
 
Registriert seit: 26.05.2004
Beiträge: 5.051
Abgegebene Danke: 118
Erhielt 33 Danke für 13 Beiträge
Moin Moin, ihr Lieben

Was macht man mit Orangen, die nicht mehr so toll sind?
Genau...auspressen, den Saft von einer Zitrone dazu,
heißes Wasser und bisschen Honig


Engel2002mg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2022, 16:08   #915 (permalink)
Uralter Gemeinde-Igel
 
Benutzerbild von Engel2002mg
 
Registriert seit: 26.05.2004
Beiträge: 5.051
Abgegebene Danke: 118
Erhielt 33 Danke für 13 Beiträge
Heute am Silvestertag:

Linsensuppe

Geldsegen im neuen Jahr

Damit man im neuen Jahr keine finanziellen Probleme hat
und demzufolge ausreichend Geld hat, empfiehlt ein alter Brauch,
am 31.12. Linsensuppe zu essen.
Die Linsen stehen dabei für Geldmünzen. Also, viel Linsensuppe essen
hilft dementsprechend viel.

Oder man hebt sich eine Schuppe des traditionellen Silvesterkarpfens
auf und trägt diese das Jahr über im Portmonnaie mit sich rum.


Engel2002mg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2023, 14:42   #916 (permalink)
Uralter Gemeinde-Igel
 
Benutzerbild von Engel2002mg
 
Registriert seit: 26.05.2004
Beiträge: 5.051
Abgegebene Danke: 118
Erhielt 33 Danke für 13 Beiträge
Hier kommt der "Topfgucker" für den heutigen Tag
und lasst uns daran teilhaben, was es heute bei euch
zum Mittag- oder Abendessen gib


Bei diesem Wetter gibt es eine frische
selbstgemachte Kartoffelsuppe

Kartoffeln (Sorte Cilena vom Bauern) Suppengrün und Lauch kleinschneiden und in Brühe
ca. 20 Minuten gekochen. Hinzu kommt eine Scheibe geräucherten Speck, für den Geschmack.

Nach 20 Minuten ca. die Hälfte der Kartoffeln und des Gemüses sowie
den Speck herausnehmen. Den Rest im Topf mit einem Stabmixer mixen
und die Kartoffeln, das Gemüse und den Speck wieder hinzu geben.
Wiener Würstchen kleinschibbeln, hinein geben und alles noch ein
wenig ziehen lassen. Mit Pfeffer und Salz würzen.


Engel2002mg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2023, 13:11   #917 (permalink)
Uralter Gemeinde-Igel
 
Benutzerbild von Engel2002mg
 
Registriert seit: 26.05.2004
Beiträge: 5.051
Abgegebene Danke: 118
Erhielt 33 Danke für 13 Beiträge
Hier etwas für kleine und grosse Leckermäulchen
Zitronenkuchen

ZUTATEN:

300 g Margarine
300 g Zucker
1 TL Vanillezucker
6 Ei(er)
1 Zitrone(n), abgeriebene Schale oder ½ Fläschchen Backaroma und 1 – 2 EL Zitronensaft
300 g Mehl
½ TL Backpulver
250 g Puderzucker, gesiebter, für den Guss (1 Pck.)
4 EL Zitronensaft für den Guss
ZUBEREITUNG:
Arbeitszeit ca. 10 Minuten
Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten
Gesamtzeit ca. 30 Minuten

Die Margarine sehr schaumig rühren, die Zuckersorten dazugeben und weiter rühren, bis sich der
Zucker aufgelöst hat und alles weißlich aussieht.

Die Eier einzeln dazugeben und jedes Ei gut verrühren. Dann den Zitronensaft und das gesiebte Mehl
mit dem Backpulver nach und nach dazugeben und kurz unterrühren.

Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen und bei Heißluft 175 °C Ober-/Unterhitze
ca. 20 Minuten backen, der Teig muss hell bleiben und ist innen leicht feucht. Er geht auch nicht sehr hoch auf.

Nach dem Backen gleich den Zuckerguss anrühren und auf dem Kuchen verteilen.

Der Kuchen hält sich einige Tage frisch und bleibt immer saftig.


Engel2002mg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2023, 15:44   #918 (permalink)
Uralter Gemeinde-Igel
 
Benutzerbild von Engel2002mg
 
Registriert seit: 26.05.2004
Beiträge: 5.051
Abgegebene Danke: 118
Erhielt 33 Danke für 13 Beiträge
Hier etwas für kleine und grosse Leckermäulchen

Amerikaner

Kindheitserinnerungen werden bei diesem Gebäck wach.
Früher haben wir zuerst den Zuckerguß gegessen

Zutaten:

100 g Butter
90 g Zucker
230 g Mehl
2 Eier
1 Pck. Vanillepuddingpulver
25 ml Milch
2 Tl Backpulver
Puderzucker

Butter und Zucker schaumig rühren,
Eier (Zimmertemperatur) unterrühren, Mehl, Backpulver,
Puddingpulver und Milch zu einem Teig verrühren,
mit zwei Esslöffeln Kugeln auf ein Blech geben, Abstand halten,
mit feuchten Fingern glatt streichen,
18 - 20 Minuten bei 170 Grad backen, abkühlen lassen, Milch
und Puderzucker zu einer Glasur verrühren,
Amerikaner bestreichen, trocknen lassen, anrichten, genießen


Engel2002mg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2023, 14:03   #919 (permalink)
Uralter Gemeinde-Igel
 
Benutzerbild von Engel2002mg
 
Registriert seit: 26.05.2004
Beiträge: 5.051
Abgegebene Danke: 118
Erhielt 33 Danke für 13 Beiträge
Hier etwas für kleine und große Leckermäulchen

Apfel Nuss Kuchen

So fluffig, so lecker, so gut!

Zutaten

220 g Butter, 100 g Zucker, 1 Pck. Vanillezucker,
3 Eier, 200 g Mehl, 120 g gem. Haselnüsse,
1 Pck. Backpulver, 2 Tl Zimt, 4 große Äpfel

Butter, Zucker und Vanillezucker cremig rühren, Eier einzeln unterrühren, Mehl, Nüsse,
Backpulver und Zimt mischen, nach und nach unterrühren, Äpfel schälen, vierteln, entkernen,
reiben, unter den Teig rühren, Teig in eine gefettete Springform geben, ca. 45 Minuten bei
180 Grad Umluft backen, Stäbchenprobe, abkühlen lassen, geniessen


Engel2002mg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2023, 15:37   #920 (permalink)
Uralter Gemeinde-Igel
 
Benutzerbild von Engel2002mg
 
Registriert seit: 26.05.2004
Beiträge: 5.051
Abgegebene Danke: 118
Erhielt 33 Danke für 13 Beiträge
Hier kommt der "Topfgucker" für den heutigen Tag
und lasst uns daran teilhaben, was es heute bei euch
zum Mittag- oder Abendessen gib


Jägertoast mit Käse überbacken, zum Sattessen

Zutaten

1 Becher Crème fraîche
8 Scheiben Käse, Gouda (Scheiben in Toastbrotgröße)
4 Scheiben Toastbrot
700 g Schweinelende
600 g Champignons
2 kleine Zwiebeln
nach Belieben Salz
nach Belieben Pfeffer

Zubereitung

1. Zuerst die Schweinelende parieren, Medaillons schneiden und mit Salz und Pfeffer würzen.
Danach die Zwiebel fein hacken, Pilze putzen und in Scheiben schneiden.

2. Als nachtes die Medaillons in etwas Öl von beiden Seiten ca. 3 Minuten braten und warm stellen.
Die Zwiebeln in der gleichen Pfanne in etwas Butterschmalz oder Margarine kurz andünsten.

Dann Pilze dazu geben und so lange braten, bis sie eine schöne Farbe haben. Mit Salz und Pfeffer würzen,
Creme fraiche einrühren, aufkochen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

3. Den Toastbrot toasten, die Lende auf dem Toast verteilen, Pilze darüber geben und mit dem Käse belegen.
Im Ofen solange überbacken bis der Käse verlaufen ist.

Guten Appetit


Engel2002mg ist offline   Mit Zitat antworten


Antwort
Zurück   Das unabhängige Verbraucherforum der Geizkragen-Gemeinde, gegründet 1998 > Das Forum für Kontakte & Small-Talk > Geiz-Talk: Die Plauderecke im Forum
 

« Song of the Moment | - »
Themen-Optionen


Banner 728x90



 
Powered by vBulletin® Version 3.7.6 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2023, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.3.1