Startseite Der Preisvergleich Die Gemeinde   Das Magazin
 
Zurück   Das unabhängige Verbraucherforum der Geizkragen-Gemeinde, gegründet 1998 > Das Forum für Diverses > Der Platz für diverse Themen und Fragen

Der Platz für diverse Themen und Fragen Was sonst nirgends reinpasst findet hier immer noch seinen Platz

Antwort
 
 
Themen-Optionen
Alt 23.02.2011, 22:51   #1 (permalink)
Insider-Team
 
Registriert seit: 01.12.2008
Beiträge: 2.699
Status: Anwesend
Abgegebene Danke: 1.538
Erhielt 2.759 Danke für 785 Beiträge

Ich hab eine etwas komische Frage: weiß einer, wo ich möglichst günstig USD in USD (ca. 500-1000 $) umtauschen kann?

Falls sich einer fragt, warum ich sowas bescheuertes machen will: ich habe noch Dollar von meiner Amerikareise übrig, alles Hunderter von 1996, und wollte diese in meinen Urlaub in Mittelamerika mitnehmen. USD werden in diesem Land neben der Landeswährung fast überall genommen, allerdings habe ich durch Googeln erfahren, dass dort keine 100er Scheine angenommen werden und diese wegen dem vielen Fälschen auch von den Banken konfisziert werden können. Und dass Dollarscheine nur angenommen werden, wenn sie von >2001 sind. Deswegen möchte ich meine 100er $-Scheine in 50 $-Scheine umtauschen, aber die einzige Möglichkeit die mir einfällt, ist die Reisebank: zum Einkaufskurs verkaufen und zum Verkaufskurs kaufen (macht 11 Eurocent Unterschied pro Dollar) plus 2 € + 2,5 % Gebühr = ~15 € Gebühr
Aentschel ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 23.02.2011, 22:51   #1 (permalink)
Mister Ad
Master of Verbraucherinformationen
 
Registriert seit: 08/2007
Ort: in diesem Kino
 

Alt 23.02.2011, 23:00   #2 (permalink)
Uralter Gemeindehase
 
Registriert seit: 24.03.2006
Beiträge: 734
Abgegebene Danke: 264
Erhielt 934 Danke für 224 Beiträge
Kann man die nicht einfach bei seiner Hausbank umtauschen?
quasimodo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2011, 23:32   #3 (permalink)
Insider-Team
 
Registriert seit: 01.12.2008
Beiträge: 2.699
Status: Anwesend
Abgegebene Danke: 1.538
Erhielt 2.759 Danke für 785 Beiträge
Nein, bin bei der Postbank und da kann man nur Fremdwährungen bestellen und es wird einem per Post (!) zugeschickt und in € vom Konto abgebucht (zum Verkaufskurs + 4,50 € Gebühr).
Aentschel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2011, 11:26   #4 (permalink)
Alter Gemeindehase
 
Registriert seit: 09.10.2007
Beiträge: 156
Abgegebene Danke: 48
Erhielt 80 Danke für 29 Beiträge
Bei einer anderen größeren Bank anfragen? Hatte vor 3 Jahren nach Mexiko sicherheitshalber auch USD mitgenommen, von meiner Bank (VoBa) Riesenscheine bekommen und auf der LBBW in der Stadt (gibts glaub nur hier in BaWü) in kleinere umgetauscht - hatte einfach am Schalter ganz lieb angefragt, ging damals problemlos (keine Ahnung ob das Glück war, aber probiers doch mal). Hat damals keine Gebühr gekostet, als Fremdkunde geht das halt nur mit Bargeld, aber in dem Fall wäre das ja doch eh so...
girasolita ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2011, 11:58   #5 (permalink)
Uralter Gemeindehase
 
Registriert seit: 24.03.2006
Beiträge: 734
Abgegebene Danke: 264
Erhielt 934 Danke für 224 Beiträge
Daß die Postbank Bargeld per Post verschickt, zeugt ja mal von großem Selbstvertrauen...
Die Gebühr ist ja eine Frechheit, aber die Postbank ist ja auch anders als andere.
Geh doch einfach zu einer Sparkasse, Volksbank o. ä., und schildere Dein Problem.
quasimodo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2011, 12:37   #6 (permalink)
Uralter Gemeinde-Igel
 
Benutzerbild von Janet
 
Registriert seit: 14.06.2000
Beiträge: 6.974
Status: Keine Angabe
Abgegebene Danke: 773
Erhielt 3.595 Danke für 1.018 Beiträge
Zitat:
Zitat von quasimodo Beitrag anzeigen
Daß die Postbank Bargeld per Post verschickt, zeugt ja mal von großem Selbstvertrauen...
Die Gebühr ist ja eine Frechheit, aber die Postbank ist ja auch anders als andere.
Geh doch einfach zu einer Sparkasse, Volksbank o. ä., und schildere Dein Problem.
Aber Achtung, bei der Sparkasse zahlst Du schon, wenn Du in deren Räumen mal einatmest.
Janet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2011, 13:38   #7 (permalink)
Insider-Team
 
Registriert seit: 01.12.2008
Beiträge: 2.699
Status: Anwesend
Abgegebene Danke: 1.538
Erhielt 2.759 Danke für 785 Beiträge
Früher, als es noch keinen € gab, habe ich bei der Zentralsparkasse in meiner Stadt oft Frendwährungen für den Urlaub gewechselt. Dann war ich irgendwann dort und es hieß, sie machen es jetzt nur noch für Kunden. Dann bin ich dazu übergegangen, das Geld einfach mit der EC-Karte im Land selber abzuheben, da kam ich meiner Meinung nach viel billiger. Nur will ich jetzt nicht extra nochmal umtauschen, wenn ich schon Dollar hab...
Bei der Postbank habe ich auch schief geguckt, als sie meinte, sie verschicken das Geld per Post. Die Frau meinte dann, es sei versichert...
Aentschel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2011, 21:07   #8 (permalink)
Uralter Gemeindehase
 
Registriert seit: 24.03.2006
Beiträge: 734
Abgegebene Danke: 264
Erhielt 934 Danke für 224 Beiträge
@ janet
Nein, fürs Atmen zahl ich nix ;-), auch für alles andere übliche nix.
Jede andere Bank nimmt Gebühren für jeden F..z, den man lässt.
Aber da Aentschel Bargeld in der Hand hat, daß einfach nur "kleingemacht" werden soll, sehe ich das als normales Wechseln an.
Die Sache mit dem "versichert verschicken" mag von der Post zwar gut gemeint sein, aber selbst da geht so manches verloren.
Wenn es sich dann auch noch um einige hundert Dollar handelt ist Aentschel doof dran, wenn was verloren geht.
Nachforschungsaufträge laufen fast immer ins Leere.
Normalerweise geht man zu seiner Bank, trägt sein Anliegen vor, zur Not wird die Währung bestellt und man holt sie sich persönlich ab.
So kenne ich das...
quasimodo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2011, 21:39   #9 (permalink)
Uralter Gemeindehase
 
Registriert seit: 29.03.2008
Beiträge: 439
Abgegebene Danke: 28
Erhielt 42 Danke für 31 Beiträge
Kann jetzt nur für die Sparkasse in meinem Ort sprechen; vermutlich müssten die Konditionen bei deiner Sparkasse ähnlich sein:

Hatte dort vor einiger Zeit USD bestellt. Der Kurs war wirklich gut, eine zusätzliche Gebühr ist nicht angefallen.
Als mir einige Tage später eingefallen ist, dass ich gar keine kleinen Scheine für Trinkgeld etc. bestellt habe,
habe dort problemlos tauschen können.

@Janet:

Dein Kommentar hat uns jetzt nicht so recht weitergebracht, ehrlich gesagt gar nicht.
Wie lautet denn dein Tipp für den Threadersteller?

Geändert von Watergirl1980 (24.02.2011 um 21:42 Uhr).
Watergirl1980 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2011, 22:02   #10 (permalink)
Insider-Team
 
Registriert seit: 01.12.2008
Beiträge: 2.699
Status: Anwesend
Abgegebene Danke: 1.538
Erhielt 2.759 Danke für 785 Beiträge
Ich habe das so verstanden, dass wenn der Umschlag mit den Dollars verloren geht, es der Post(bank) ihr Problem ist nicht meins. Wobei - ich müsste ja das von meinem Konto abgehobene Geld irgendwie zurückholen. Aber ich will ja keine Dollar kaufen, sondern wechseln. Naja, ich frag mal bei der Sparkasse...
Aentschel ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 24.02.2011, 22:02   #1 (permalink)
Mister Ad
Master of Verbraucherinformationen
 
Registriert seit: 08/2007
Ort: in diesem Kino
 

Antwort
Zurück   Das unabhängige Verbraucherforum der Geizkragen-Gemeinde, gegründet 1998 > Das Forum für Diverses > Der Platz für diverse Themen und Fragen
 

Themen-Optionen


Banner 728x90

  Besucher kamen über folgende Suchanfragen bei Google auf diese Seite
alte dollar scheine umtauschen, dollar tauschen, us dollar tauschen, alte dollarnoten umtauschen, postbank dollar tauschen, alte us dollar umtauschen, günstig dollar tauschen, dollar umtauschen, dollar tauschen postbank, alte us dollar scheine, dollars tauschen, postbank dollar, alte dollar umtauschen, dollar wechseln sparkasse, postbank dollar wechseln, günstig us dollar tauschen, alte dollarscheine umtauschen, alte dollar scheine tauschen, dollar in kleine scheine wechseln, alte dollar tauschen


 
Powered by vBulletin® Version 3.7.6 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.3.1