Startseite Der Preisvergleich Die Gemeinde   Das Magazin
 
Zurück   Das unabhängige Verbraucherforum der Geizkragen-Gemeinde, gegründet 1998 > Das Forum für Steven und seine Gemeinde > Das Verbraucher - Forum

Das Verbraucher - Forum In diesem Forum sollen Erfahrungen, Hinweise und Kritiken aber auch Rückrufaktionen von Produkten besprochen werden können. Alle Verbraucherinformationen finden hier ihren Platz.

Antwort
 
 
Themen-Optionen
Alt 19.11.2014, 14:52   #1 (permalink)
Gemeinde-Häschen
 
Registriert seit: 11.01.2011
Beiträge: 19
Abgegebene Danke: 7
Erhielt 17 Danke für 1 Beitrag

Guten Abend,

Seit diesem Jahr habe ich schon ein paar Aufträge bekommen, um Testkäufe zu machen.
Die meisten Institute möchten ja, das man eine Rechnung stellt. Jetzt stelle ich mir die Frage wenn ich eine Rechnung stelle, muss ich ja schreiben: "kein MwSt. berechnet laut §19, Kleinunternehmer."

Genau hier, bin ich am grübeln, somit gebe ich ja an das ich ein Kleinunternehmer bin?!

Heute war ich mal auf dem Finanzamt und habe mal das ganze geschildert, diese haben mir ein Fragebogen zur Steuerlichen Erfassung gegeben. (Freiberufler)

Hat jemand solche Erfahrungen gemacht?
spaiky ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 19.11.2014, 14:52   #1 (permalink)
Mister Ad
Master of Verbraucherinformationen
 
Registriert seit: 08/2007
Ort: in diesem Kino
 

Alt 22.11.2014, 10:56   #2 (permalink)
Uralter Gemeindehase
 
Registriert seit: 10.12.2010
Beiträge: 518
Status: Keine Angabe
Abgegebene Danke: 590
Erhielt 1.243 Danke für 208 Beiträge
Ist doch klar, wenn Du nebenbei Geld verdienst, dass du es irgendwo angeben musst.(Finanzamt) Auch die Agenturen müssen nachweisen, wohin sie das Geld auszahlen. Deshalb auch der berühmte Satz Als Kleinunternehmer bin ich lt. § 19 UStG von der Umsatzsteuer berfeit.
Ein Rechnungsvordruck bieten die meisten Firmen an.
Du musst halt 6 Jahre Deine Belege und Rechnungen aufgeben.
Beim Finanzamt in der Einkommenssteuererklärung alles angeben und gut ist es.

Ich verstehe nicht, wo das Problem ist mit dem Begriff Kleinunternehmer. Du wirst kaum über 17.500 € Umsatz erwirtschaften.
Testeromi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2014, 07:34   #3 (permalink)
Gemeinde-Häschen
 
Registriert seit: 09.11.2011
Beiträge: 14
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
Jedes Einkommen muss auf die eine oder andere Arbeit versteuert werden. Wenn Sie dich damit als Freiberufler einstufen, sei froh. Dann sparst du dir das Gewerbeamt, Handelskammer etc.
doromaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2014, 12:54   #4 (permalink)
Gemeinde-Igelchen
 
Registriert seit: 30.04.2009
Beiträge: 1.117
Status: Keine Angabe
Abgegebene Danke: 197
Erhielt 311 Danke für 178 Beiträge
Zitat:
Zitat von spaiky Beitrag anzeigen
Guten Abend,

Seit diesem Jahr habe ich schon ein paar Aufträge bekommen, um Testkäufe zu machen.
Die meisten Institute möchten ja, das man eine Rechnung stellt. Jetzt stelle ich mir die Frage wenn ich eine Rechnung stelle, muss ich ja schreiben: "kein MwSt. berechnet laut §19, Kleinunternehmer."

Genau hier, bin ich am grübeln, somit gebe ich ja an das ich ein Kleinunternehmer bin?!

Heute war ich mal auf dem Finanzamt und habe mal das ganze geschildert, diese haben mir ein Fragebogen zur Steuerlichen Erfassung gegeben. (Freiberufler)

Hat jemand solche Erfahrungen gemacht?
Es gibt 2 Fragen, die mir dazu einfallen.
1) Kann man als Privatperson überhaupt eine Rechnung (nicht Quittung) ausstellen?
2) Können diese Umsätze evtl. unter §22 EStG fallen? Dann wären sie bis zu 256€/Jahr steuerfrei.
https://www.smartsteuer.de/portal/le...Nr_3-EStG.html
aljontschik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2014, 22:34   #5 (permalink)
Alter Gemeinde-Igel
 
Benutzerbild von Alien011
 
Registriert seit: 28.02.2001
Beiträge: 1.620
Abgegebene Danke: 109
Erhielt 200 Danke für 92 Beiträge
Als Privatperson kann man eine Rechnung stellen, ich habe das hier dazu gefunden:
http://www.helpster.de/rechnung-als-...beachten_63707
Ganz ernsthaft, mir wäre der Aufwand zu groß, für die paar Kröten, die man als Mistery Shopper bekommt.
Alien011 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2018, 21:08   #6 (permalink)
Gemeinde-Häschen
 
Registriert seit: 10.12.2018
Beiträge: 10
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Nach den langen Jahren hast du schon sicherlich eine gute Möglichkeit gefunden, wie du Testkäufe richtig machen kannst. Da kann ich meine Erfahrung auch teilen, weil ich diese Arbeit als Nebenverdienst mache. Ein solcher Job bringt nicht nur Geld, sondern auch viel Spaß bei der Arbeit, was ebenso wichtig ist.

Den richtigen Anbieter und Job habe ich natürlich durch die Hilfe der Seite perfomance-check.de gefunden, weil sie ganz nützliche Tipps im Parat haben, wie man werden problemlos werden kann. Wenn du immer noch Testkäufe machen willst, sollst du sie mal auschecken, weil du das durch ihre Hilfe ganz leicht erlernen kannst.

LG

Geändert von Josch (27.12.2018 um 01:00 Uhr).
Gojko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2018, 07:16   #7 (permalink)
Uralter Gemeinde-Igel
 
Registriert seit: 13.09.2011
Beiträge: 3.477
Status: Im Urlaub
Abgegebene Danke: 421
Erhielt 2.286 Danke für 736 Beiträge
Zitat:
Zitat von Gojko Beitrag anzeigen
Ein solcher Job bringt nicht nur Geld, sondern auch viel Spaß bei der Arbeit, was ebenso wichtig ist.

Den richtigen Anbieter und Job habe ich natürlich durch die Hilfe der Seite spammer.spam gefunden, weil sie ganz nützliche Tipps im Parat haben, wie man Spammer problemlos werden kann. Wenn du immer noch Testkäufe machen willst, sollst du sie mal auschecken, weil du das durch ihre Hilfe ganz leicht erlernen kannst.

LG
Spammer ist kein Job, sondern eine Nervensäge.
8848 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.12.2018, 13:59   #8 (permalink)
Gemeinde-Häschen
 
Registriert seit: 12.12.2018
Beiträge: 2
Abgegebene Danke: 7
Erhielt 115 Danke für 5 Beiträge
Zitat:
Zitat von Alien011 Beitrag anzeigen
Als Privatperson kann man eine Rechnung stellen, ich habe das hier dazu gefunden:
http://www.helpster.de/rechnung-als-...beachten_63707
Ganz ernsthaft, mir wäre der Aufwand zu groß, für die paar Kröten, die man als Mistery Shopper bekommt.
Habe ich selbst schon via helpster als Privatperson erstellt, gab keinerlei Probleme damit.
Tutti543 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2018, 09:33   #9 (permalink)
Gemeinde-Igelchen
 
Registriert seit: 30.04.2009
Beiträge: 1.117
Status: Keine Angabe
Abgegebene Danke: 197
Erhielt 311 Danke für 178 Beiträge
Zitat:
Zitat von Tutti543 Beitrag anzeigen
Habe ich selbst schon via helpster als Privatperson erstellt, gab keinerlei Probleme damit.
Privatpersonen erstellen Quittungen

Sind Sie Privatperson, erstellen Sie keine Rechnungen, allenfalls Quittungen für empfangene Geldbeträge, die regelmäßig als Aufwendungsersatz oder Entschädigung zu verstehen sind.
Sollten Sie als Privatperson eine Rechnung erstellen, bekunden Sie, dass Sie gewerblich oder freiberuflich tätig sind und müssen die vereinnahmten Geldbeträge in einer Einkommenssteuererklärung gegenüber dem Finanzamt offenlegen und gegebenenfalls versteuern.

Als Privatperson sollte man keine Rechnung ausstellen.
aljontschik ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort
Zurück   Das unabhängige Verbraucherforum der Geizkragen-Gemeinde, gegründet 1998 > Das Forum für Steven und seine Gemeinde > Das Verbraucher - Forum
 

Themen-Optionen



  Besucher kamen über folgende Suchanfragen bei Google auf diese Seite
einkünfte aus mystery shopping versteuern, mystery shopper finanzamt, kleinunternehmerregelung testkäufer, mystery shopping freiberuflich, testkäufer freiberufler oder kleinunternehmer, geizkragen mystery shopping, testkäufer freiberufler


 
Powered by vBulletin® Version 3.7.6 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.3.1