Startseite Der Preisvergleich Die Gemeinde   Das Magazin
 
Zurück   Das unabhängige Verbraucherforum der Geizkragen-Gemeinde, gegründet 1998 > Das Forum für Diverses > Allgemeine Rechtsfragen

Allgemeine Rechtsfragen Im Rechtsforum liegt der Kern und Schwerpunkt in der allgemeinen Information über typische Rechtsfragen oder -probleme, weshalb bei konkreten Auskünften und Ratschlägen nicht der Einzelfall und seine Lösung im Vordergrund stehen soll.

Antwort
 
 
Themen-Optionen
Alt 23.02.2016, 08:35   #1 (permalink)
Uralter Gemeinde-Igel
 
Registriert seit: 31.10.2008
Beiträge: 3.445
Status: Keine Angabe
Abgegebene Danke: 1.512
Erhielt 358 Danke für 163 Beiträge

Hallo! Ich bin nicht ganz richtig hier, weiß aber nicth wohin ich es schreiben soll.

Wie schätzt Ihr die Lage der Lebensversicherer ein? Habe gelesen, daß 1/4 der Versicherer bald die hochgerechneten Beträge nicht mehr auszahlen können.
Ich habe noch alte Verträge von 2002 die aber schon seit zig Jahren ruhen. Ich überlege ob ich die verträge kündige. Ich weiß ich bekomme noch viel an Zinsen, aber ich traue dm nicht über den Weg. Denn Versicherungen können auch Pleite gehen.
Was ist Eure Meinung?


PS: Ich brauche das geld nicht, es sollte als Altersvorsorge dienen. Denke aber das da nicht mehr viel bei raus kommt.
Minchen ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 23.02.2016, 08:35   #1 (permalink)
Mister Ad
Master of Verbraucherinformationen
 
Registriert seit: 08/2007
Ort: in diesem Kino
 

Alt 03.03.2016, 14:49   #2 (permalink)
Uralter Gemeindehase
 
Registriert seit: 30.01.2003
Beiträge: 370
Abgegebene Danke: 28
Erhielt 24 Danke für 13 Beiträge
Die deutschen Lebensversicherungen sind durch eine Auffanggesellschaft Protektor abgesichert. Ursprünglich als freiwillige Einrichtung der Lebensversicherer gegründet, um die Mannheimer aufzufangen, wurde daraus mitlerweile der Sicherungsfonds der Lebensversicherer.

siehe: https://de.wikipedia.org/wiki/Protek...rsicherungs-AG

Richtig viel Geld ist noch nicht in der Kasse. ABER: Was würde passieren, wenn eine deutsche Lebensversicherung pleite ginge und die Kunden ihr Geld nicht erhielten? Richtig! Viele anderen Versicherten würden ihre Verträge bei anderen Anbietern kündigen. Damit würde eine Lawine ins rollen kommen, die aus einer Versicherung mehrere betroffene Versicherungen macht und am Ende den Finanzmarkt gefährtet. Daher ist davon auszugehen, dass der Staat ein sehr hohes Interesse hat, dass dies nicht passiert.

Wenn die Zinsen dauerhaft so niedrig bleiben, werden einige Anbieter vielleicht (!) das Problem bekommen, dass sie alte Garantiezinsen nicht mehr bedienen können. Damit ist aber nicht das Guthaben gefährdet, sondern lediglich die versprochene Verzinsung. Und hier kann der Staat schon eingreifen, indem in solchen Fällen erlaubt wird, den Garantiezins "auszusetzen" und evtl. später nachzuholen, wenn die Zinsen es wieder hergeben.

Fazit: Kein Grund zur Panik und an den alten "Hochprozentern" festhalten.
777thomas ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 03.03.2016, 14:49   #1 (permalink)
Mister Ad.
Master of Verbraucherinformationen
 
Registriert seit: 08/2007
Ort: in diesem Kino
 

Antwort
Zurück   Das unabhängige Verbraucherforum der Geizkragen-Gemeinde, gegründet 1998 > Das Forum für Diverses > Allgemeine Rechtsfragen
 

Themen-Optionen





 
Powered by vBulletin® Version 3.7.6 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.3.1