Startseite Der Preisvergleich Die Gemeinde   Das Magazin
 
Zurück   Das unabhängige Verbraucherforum der Geizkragen-Gemeinde, gegründet 1998 > Das Forum für Diverses > Aktuelle Themen aus Politik und Zeitgeschehen

Aktuelle Themen aus Politik und Zeitgeschehen Sachliche Diskussionen zu aktuellen Themen finden hier ihre Leser und Schreiber

Antwort
 
 
Themen-Optionen
Alt 15.09.2018, 00:13   #1 (permalink)
Uralter Gemeinde-Igel
 
Registriert seit: 23.12.2004
Beiträge: 2.182
Status: Keine Angabe
Abgegebene Danke: 12.909
Erhielt 6.255 Danke für 754 Beiträge

Das finde ich nicht gut, dass die Polizei mit Fäkalien beworfen wird. Das ist eine Sauerei!
Ich hätte vielleicht Verständnis dafür, wenn die Einwohner der Dörfer, die wegen Braunkohleabbau einfach weggebaggert wurden, Politiker, profitgierige Konzerne, etc. mit Mist beworfen hätten. Die Einwohner haben ja ihre Häuser, ihre direkte Heimatumgebung, ... - einfach unwiederbringlich verloren und das wegen einer Umweltsauerei und ein paar Cent, die die Braunkohle billiger ist als z.B. Steinkohle oder Erdgas. Also da hätte ich vollstes Verständnis dafür, wenn man bei der Enteignung und völligen Zerstörung seiner Heimat wegen so einem Mist, denselben dann den Verursachern des Zerstörungswahnsinns vor den Latz knallt. Aber beim Hambacher Forst, da muss man ja nicht gleich zu solchen derben Mitteln greifen und vor allem können die Polizisten ja überhaupt nichts dafür.
xiong ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 15.09.2018, 00:13   #1 (permalink)
Mister Ad
Master of Verbraucherinformationen
 
Registriert seit: 08/2007
Ort: in diesem Kino
 

Alt 19.09.2018, 22:25   #2 (permalink)
Uralter Gemeinde-Igel
 
Registriert seit: 23.12.2004
Beiträge: 2.182
Status: Keine Angabe
Abgegebene Danke: 12.909
Erhielt 6.255 Danke für 754 Beiträge
Mist, jetzt ist auch noch ein Journalist dort gestorben.
Ist schon tragisch, wenn die erneuerbaren Energien ein, zwei Jahre früher aufgekommen und die Auflagen für die Braunkohlekraftwerke zur Filterung ihrer schmutzigen Abgase mal vernünftig erhöht worden wären, dann hätte der Hambacher Forst mit sämtlichen Tier- und Pflanzenarten sowie der Reporter überlebt. Nur weil Kohle so günstig ist und recht schmutzig verstromt werden darf, ist mit Kohlestrom Profit zu machen. Wären die Auflagen für Braunkohlekraftwerke endlich mal angemessen hoch und die erneuerbaren Energien noch etwas weiter ausgebaut, dann hätte RWE keinen Profit mehr durch die komplette Vernichtung des Areals erzielen können und hätte das Vorhaben fallen gelassen wie eine heiße Kartoffel.
xiong ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2018, 06:22   #3 (permalink)
Alter Gemeindehase
 
Registriert seit: 28.06.2014
Beiträge: 147
Status: Keine Angabe
Abgegebene Danke: 52
Erhielt 306 Danke für 56 Beiträge
Wenn sollen sie denn bewerfen ,die Politiker oder die RWE die nicht vor Ort sind.Am besten nee Menge Leute gehen von RWE weg.Hier rumjammern und nix machen,wo überall der Wald abgeholzt wird kann jeder.Ich war schon dort oben ,ganz schlimm sieht das aus,wo der Wald schon weg ist.Aber was machen die Deutschen ,einziges Thema für die,die Ausländer die uns alles wegnehmen.xiong dann mach was ,trommle paar Leute zusammen und Kette dich an RWE Gebäude ,hier rumschreiben,dadutch bleibt kein Baum stehen.Du machst doch immer viele Beiträge suf ,aber machen tust du nicht.Mach doch mal eine Petition auf für den Wald .Mach doch irgendwas ,wie gesagt ich war schon 1 Woche mal da oben.
Bluemchenfarbe1 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort
Zurück   Das unabhängige Verbraucherforum der Geizkragen-Gemeinde, gegründet 1998 > Das Forum für Diverses > Aktuelle Themen aus Politik und Zeitgeschehen
 

« Maaßen | - »
Themen-Optionen





 
Powered by vBulletin® Version 3.7.6 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.3.1