Startseite Der Preisvergleich Die Gemeinde   Das Magazin
 
Zurück   Das unabhängige Verbraucherforum der Geizkragen-Gemeinde, gegründet 1998 > Das Forum für Diverses > Aktuelle Themen aus Politik und Zeitgeschehen

Aktuelle Themen aus Politik und Zeitgeschehen Sachliche Diskussionen zu aktuellen Themen finden hier ihre Leser und Schreiber

Antwort
 
 
Themen-Optionen
Alt 28.11.2013, 09:11   #1 (permalink)
Uralter Gemeinde-Igel
 
Registriert seit: 23.12.2004
Beiträge: 2.190
Status: Keine Angabe
Abgegebene Danke: 13.245
Erhielt 6.276 Danke für 757 Beiträge

Na, was haltet ihr von der PKW-Maut?

Ehrlich gesagt, habe ich so meine Bedenken:

1. sie darf anscheinend aus europarechtlichen Gründen nicht diskriminierend sein, also müssen Inländer wie Ausländer blechen und den Inländern darf man sie nicht, auch nicht über Tricks und Umwege, erstatten.

2. der Verwaltungsaufwand wird teuer:
ich schätze, 100 Mio. Autos fahren auf den Autobahnen - die ganzen Verwaltungsaktivitäten (Abkassieren, Zahlungen verwalten, Kontrollieren, Verstöße ahnden, ...) werden immens viel Geld einfach rein für Verwaltungskosten verbraten.
Wenn man dann nur die paar Prozent Ausländer abkassieren wollte, wir das Geld, das man durch diese Personen einnimmt, durch die Verwaltungskosten der gesamten Abkassiererei wieder vernichtet.

3. man darf nicht vergessen, dass Maut auch immer abschreckt:

a) die Maut schreckt einige ab, die Autobahn zu benutzen

da werden sich viele Anwohner freuen, wenn viel mehr Verkehr durch Ortschaften drängt. Es ist natürlich für viele keine Alternative, aber für einen gewissen Prozentsatz schon. Manchmal kann man ja Zeitverlust verschmerzen, zumal manche Autobahnen dank Staus auch nicht immer besser sind. Manchmal sind die Autobahnen auch ohne allzugroßen Aufwand zu umgehen, ich kenne viele, die in CH und A keine Vignette bzw. "Pickerl" kaufen und einfach auf gebührenfreien Straßen durch die Ortschaften brausen.

b) die Maut schreckt Urlauber ab

einigen Urlaubern sind zusätzliche Kosten durch Maut im Urlaubsland egal, anderen halt nicht. Also bei der Schweiz weiß ich von vielen, dass die hohen Preise dort eher abschreckend sind und dadurch die noch zusätzlichen Kosten für eine Vignette zum absoluten k.o.-Kriterium wurden. Mir geht es auch so. Obwohl ich gerne in die Alpen gehe, in der Schweiz habe ich ein einziges Mal Urlaub gemacht, in Deutschland oder Österreich dafür um so mehr.

Weniger Urlauber bedeutet auch immer weniger:
- Jobs
- Umsatz/Gewinn
- Steuereinnahmen
etc.


Ich weiß natürlich nicht, wie sich alles entwickeln wird, aber in Anbetracht der Lage (rechtlich wie auch finanziell (Bund, Länder, Gemeinden sind verschuldet, dass es kracht)) gehe ich davon aus, dass die PKW-Maut, wenn sie mal eingeführt ist, letztendlich still und heimlich immer mehr als bequeme neue Geldquelle genommen. Zunächst vielleicht wirklich nur, um Ausländer abzukassieren und dann um die Inländer auch noch zu schröpfen:
für die Politiker wird es ganz einfach, weil dann Brüssel auf der Matte steht und verlangt, dass die PKW-Maut nicht diskriminierend sein darf. Dann werden sie halt "überraschend" den Inländern die gleiche finanzielle Belastung unter Strich angedeihen lassen müssen ....
xiong ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 28.11.2013, 09:11   #1 (permalink)
Mister Ad
Master of Verbraucherinformationen
 
Registriert seit: 08/2007
Ort: in diesem Kino
 

Alt 28.11.2013, 16:48   #2 (permalink)
Uralter Gemeinde-Igel
 
Benutzerbild von Nightfire
 
Registriert seit: 07.01.2006
Beiträge: 2.235
Status: Keine Angabe
Abgegebene Danke: 362
Erhielt 1.035 Danke für 428 Beiträge
Ich nehme an es wird folgendermaßen ablaufen.

1. Die Maut wird eingeführt. Es wird den Rabatt auf die KFZ Steuer für Deutsche geben.
2. Die EU wird Deutschland wegen des Rabatts rüffeln.
3. Der Rabatt wird abgeschafft.
4. Alle zahlen Maut und wir zahlen die KFZ Steuer obendrauf.
Nightfire ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2013, 18:18   #3 (permalink)
parl. Gemeinde-Sekretär(in) a.D.
 
Registriert seit: 15.01.2009
Beiträge: 98.077
Status: Abwesend
Abgegebene Danke: 4.821
Erhielt 1.925.103 Danke für 92.242 Beiträge
Ganz so pessimistisch wie xiong, seh ich die Maut allerdings nicht.
Wenn sie so unrentabel wäre, wie dargestellt, hätten viele Länder sie abgeschafft.
Wir selbst haben viele Jahre Urlaub mit Wohnwagen und Wohnmobil in Spanien gemacht, die Maut in Frankreich haben wir akzeptiert, wir hätten deshalb nie auf ein Urlaubsziel verzichtet.
Zudem ist die geographische Lage Deutschlands so ausgerichtet, das kaum ein jemand daran vorbeikommt.
Sicher, der Verwaltungsaufwand wird hoch sein. Ich glaube allerdings nicht, das er die Erträge auffrißt.

Ansonsten geh ich mit Nightfire konform: wir Deutschen zahlen irgendwann wieder doppelt! Wie immer.......
crissi5353 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2013, 20:30   #4 (permalink)
Alter Gemeindehase
 
Registriert seit: 26.05.2013
Beiträge: 210
Status: Keine Angabe
Abgegebene Danke: 81
Erhielt 39 Danke für 25 Beiträge
Zitat:
Zitat von Nightfire Beitrag anzeigen
Ich nehme an es wird folgendermaßen ablaufen.

1. Die Maut wird eingeführt. Es wird den Rabatt auf die KFZ Steuer für Deutsche geben.
2. Die EU wird Deutschland wegen des Rabatts rüffeln.
3. Der Rabatt wird abgeschafft.
4. Alle zahlen Maut und wir zahlen die KFZ Steuer obendrauf.
Da hast du den Nagel voll auf den Kopf getroffen.
schotte_180270 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2013, 03:47   #5 (permalink)
Gemeindehase
 
Benutzerbild von Wusel2Punkt0
 
Registriert seit: 16.03.2012
Beiträge: 87
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 85 Danke für 9 Beiträge
Probeweise sollte die Mautgebühr ersteinmal für bayrische Autofahrer gelten.
Damit jeder merkt, was Herr Seehofer uns bescheret hat!!!!!!
Wusel2Punkt0 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2013, 07:20   #6 (permalink)
Uralter Gemeindehase
 
Benutzerbild von karo7070
 
Registriert seit: 30.06.2010
Beiträge: 353
Status: Keine Angabe
Abgegebene Danke: 14.096
Erhielt 1.631 Danke für 255 Beiträge
Ich warte schon seit Jahren darauf, dass bei uns auch gezahlt wird.
Wir lassen alles über usere Autbahnen rollen, und zahlen die Schäden von unseren Steuern.
Denkt mal darüber nach !
schaut mal die Italiener, ich kenne es nicht anderst, als dass man da die Mautstellen hat.
Und Arbeitsplätze !!!!!! denn die haben das Geld ihre Straßen zu reparieren.
Egal ob sie alte Straßen ausbauen oder neue Straßen bauen, ABER ! sie bauen !
Früher waren wir 12 Stunden unterwegs, jetzt fahren wir gute acht und warum, weil sie schöne, saubere Umgehungsstraßen gebaut haben. Ganz ehrlich das ist mir der Maut sogar wert.
Hoffen wir mal dass man dann mit den Mautgebühren unsere Straßen auch so halten und dann gibt es genug Arbeitsstellen.
Und ganz ehrlich, wie wollen denn die Urlauber aus dem Süden / Norden, die in den Norden / Süden wollen, das umgehen ? kein Holländer fährt mit seinem Womo über die Landstraße
Also nehmen wir mal mit was uns auch zu steht.
karo7070 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2013, 08:12   #7 (permalink)
Alter Gemeinde-Igel
 
Benutzerbild von mephistopheles
 
Registriert seit: 17.06.2000
Beiträge: 1.576
Status: Im Urlaub
Abgegebene Danke: 77
Erhielt 797 Danke für 291 Beiträge
Gegenstimme, es geht auch anders:
- Straßen, Umgehungsstraßen und Autobahnen werden gebaut ohne eine Maut zu erheben
- es gibt keine Kfz-Steuer (Kfz-Steuer ist Bestandteil des Benzin-/Dieselpreis ... also: Wer viel fährt, zahlt viel)
- Reduzierung von teuren, wartungsintensiven Ampelanlagen auf ein Minimum -> dafür Kreisverkehrsanlagen
- laufende Instandsetzung auch von Landstraßen (mit einem "freundlichen" Schild, auf dem sich die Firma bei den Kraftfahrern entschuldigt für die Umstände)

Du meinst das ist eine Utopie? Nein .... es ist Realität in Großbritannien/Irland
Und es hat noch einen Vorteil (der auf Grund deutscher Realitäten nicht von der Hand zu weisen ist): Man erkennt sofort ob das Fahrzeug einen gültigen Versicherungsschutz hat (der runde Aufkleber hinter der Windschutzscheibe ist die Versicherungsbestätigung).

Diese Diskussion zeigt doch nur, dass unsere Politiker aller Coleur sich nicht geändert haben. Erst wird das Wahlvolk an die Urne mit Versprechungen gelockt und danach wird es kräftig gemolken.
Aber Hoffnung besteht, zwanzig Jahre von Vierzig sind schon vorbei bis es die Deutschen wieder mal auf die Straße treibt.

mephistpheles
mephistopheles ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2013, 08:39   #8 (permalink)
parl. Gemeinde-Sekretär(in) a.D.
 
Registriert seit: 15.01.2009
Beiträge: 98.077
Status: Abwesend
Abgegebene Danke: 4.821
Erhielt 1.925.103 Danke für 92.242 Beiträge
mag sein, allerdings ist das deutsche Straßennetz ca. 1/3 größer als in Grossbritannien. Deutschlands Autobahnen haben die Funktion von "Transit-Strecken", auch das ist nicht vergleichbar.

Und eine Umsetzung der KFZ-Steuer auf den Benzinpreis sehe ich mehr als problematisch. Ich meine, das das gar nicht umsetzbar ist. Allein in Hinsicht auf die Firmenwagen, Service- und Montagefahrzeuge usw.
Eine Kostenexplosion in den Bereichen: Service,Reparatur, Dienstleistungen Allgemein, Krankentransporten und vieles mehr.
Der Steueranteil, der auf Treibstoffe entfällt, ist auch so schon zu hoch.

Glaube auch , die Maut wäre das kleinere Übel. Wenn sie dann überhaupt kommt.
Noch seh ich das nicht.

Ich meine, dieser Teil des Koalitionsvertrages ist mehr so eine "Scheinvereinbarung" , die einzig und allein dazu dient, das Herr Seehofer sein Gesicht nicht verliert.
Merkel und Gabriel ist durchaus klar, das das mit EU-Recht eigentlich gar nicht vereinbart ist. Seehofer weiß das auch. Aber so siehts einfach besser aus. Wollte jede Partei ja "Ihr" Programm durchbringen. Ich gaube nicht ernsthaft an eine Maut. Denen wird schon was einfallen, uns irgendwann das Thema wieder auszureden,

Geändert von crissi5353 (29.11.2013 um 08:47 Uhr).
crissi5353 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2013, 09:40   #9 (permalink)
Uralter Gemeinde-Igel
 
Registriert seit: 13.09.2011
Beiträge: 3.521
Status: Im Urlaub
Abgegebene Danke: 425
Erhielt 2.317 Danke für 748 Beiträge
Zitat:
Zitat von mephistopheles Beitrag anzeigen
Und es hat noch einen Vorteil (der auf Grund deutscher Realitäten nicht von der Hand zu weisen ist): Man erkennt sofort ob das Fahrzeug einen gültigen Versicherungsschutz hat (der runde Aufkleber hinter der Windschutzscheibe ist die Versicherungsbestätigung).
Dieses Erkennungszeichen ist eigetlich sinnlos, denn (zumindest hierzulande) dürfen eigentlich keine unversicherten Kfz auf öffentliche Straßen. Eigentlich, denn die Ausnahmen gibt es immer, und die Typen, die ohne Führerschein und/oder ohne Versicherung rumgurken, gibt es überall.
8848 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2013, 12:04   #10 (permalink)
parl. Gemeinde-Sekretär(in) a.D.
 
Benutzerbild von masls
 
Registriert seit: 26.05.2000
Beiträge: 7.918
Status: Anwesend
Abgegebene Danke: 10.189
Erhielt 501 Danke für 162 Beiträge
Zitat:
Zitat von Nightfire Beitrag anzeigen
Ich nehme an es wird folgendermaßen ablaufen.

1. Die Maut wird eingeführt. Es wird den Rabatt auf die KFZ Steuer für Deutsche geben.
2. Die EU wird Deutschland wegen des Rabatts rüffeln.
3. Der Rabatt wird abgeschafft.
4. Alle zahlen Maut und wir zahlen die KFZ Steuer obendrauf.
Es könnte so ähnlich ablaufen.

Allerdings heißt das Versprechen ja, dass KEIN deutscher Autofahrer mit der Maut mehr bezahlt. Es gibt allerdings einige Kleinwagen, deren Steuer unter 100 Euro p.a. liegt (und die Summe ist momentan ja im Gespräch).
Würde die KFZ Steuer komplett abgeschafft, könnte die EU wahrscheinlich nix dagegen sagen. Nur - meine ich gelesen zu haben - nimmt dann der Staat mit Maut weniger ein als vorher ohne.

Ansonsten finde ich eine Maut nicht sonderlich schlimm, WENN die Mehreinnahmen auch wirklich dem Straßenverkehr (Instandhaltung) zufließen.
masls ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 30.11.2013, 12:04   #1 (permalink)
Mister Ad
Master of Verbraucherinformationen
 
Registriert seit: 08/2007
Ort: in diesem Kino
 

Antwort
Zurück   Das unabhängige Verbraucherforum der Geizkragen-Gemeinde, gegründet 1998 > Das Forum für Diverses > Aktuelle Themen aus Politik und Zeitgeschehen
 

Themen-Optionen



  Besucher kamen über folgende Suchanfragen bei Google auf diese Seite
maut schreckt hollander ab


 
Powered by vBulletin® Version 3.7.6 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.3.1