Startseite Der Preisvergleich Die Gemeinde   Das Magazin
 
Zurück   Das unabhängige Verbraucherforum der Geizkragen-Gemeinde, gegründet 1998 > Das Forum für Diverses > Aktuelle Themen aus Politik und Zeitgeschehen

Aktuelle Themen aus Politik und Zeitgeschehen Sachliche Diskussionen zu aktuellen Themen finden hier ihre Leser und Schreiber

Antwort
 
 
Themen-Optionen
Alt 21.01.2013, 13:28   #31 (permalink)
Uralter Gemeinde-Igel
 
Registriert seit: 13.09.2011
Beiträge: 3.536
Status: Im Urlaub
Abgegebene Danke: 425
Erhielt 2.318 Danke für 749 Beiträge
Zitat:
Zitat von Stift Beitrag anzeigen
Und ich bin für die Abschaffung von Ermässigungen in diesem Bereich.
Zu 100 % oder soll es auch Ausnahmen geben?
8848 ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 21.01.2013, 13:28   #1 (permalink)
Mister Ad
Master of Verbraucherinformationen
 
Registriert seit: 08/2007
Ort: in diesem Kino
 

Alt 21.01.2013, 13:39   #32 (permalink)
Alter Gemeinde-Igel
 
Benutzerbild von Stift
 
Registriert seit: 04.12.2000
Beiträge: 1.568
Abgegebene Danke: 605
Erhielt 487 Danke für 225 Beiträge
Zitat:
Zitat von 8848 Beitrag anzeigen
Zu 100 % oder soll es auch Ausnahmen geben?
Zu 100 Prozent. Jeder Haushalt zahlt 1 mal die Pauschalgebühr, fertig.
Stift ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2013, 13:50   #33 (permalink)
Uralter Gemeinde-Igel
 
Registriert seit: 13.09.2011
Beiträge: 3.536
Status: Im Urlaub
Abgegebene Danke: 425
Erhielt 2.318 Danke für 749 Beiträge
Dann erkläre mal einem Menschen, der unter einer Behinderung mit gänzlich fehlendem visuellen Wahrnehmungsvermögen beider Augen leidet, warum er höhnischerweise für "Fernsehen" bezahlen soll.
8848 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2013, 14:02   #34 (permalink)
Alter Gemeinde-Igel
 
Benutzerbild von Stift
 
Registriert seit: 04.12.2000
Beiträge: 1.568
Abgegebene Danke: 605
Erhielt 487 Danke für 225 Beiträge
Zitat:
Zitat von 8848 Beitrag anzeigen
Dann erkläre mal einem Menschen, der unter einer Behinderung mit gänzlich fehlendem visuellen Wahrnehmungsvermögen beider Augen leidet, warum er höhnischerweise für "Fernsehen" bezahlen soll.
Das kann ich Dir sagen, weil er Fernsehen auch hören kann. Es gibt genügend Musiksendungen, Nachrichten, Wetterbericht. Ob diese ihm gefallen, spielt in meinen Augen keine Rolle. Das gleiche gilt fürs Radio und erst recht für`s Internet. Für letzteres gibt es spezielle Lesegeräte. Vielleicht wohnt der Blinde auch nicht alleine............
Und zu Blinden im allgemeinen. In fast allen Bundesländern gibt es für Blinde Blindengeld und wer über ein geringes Einkommen verfügt zusätzlich!! Blindenhilfe. Durch die Blindheit im Schwerbehindertenausweis besteht die Möglichkeit Behindertenparkplätze kostenfrei zu nutzen, alle öffentlichen Verkehrsmittel in ganz Deutschland zusammen mit einer Begleitperson umsonst zu nutzen, der Pflegeperson steht ein Pflegepauschbetrag zu, Fahrtkostenübernahme zum Arzt von der Krankenkasse, Steuerbefreiung zusätzlich für das Halten eines Autos.
Und ich erlaube mir danach, dass diese Person auch zahlt an die GEZ. Aktuell sind diese Ermässigt bzw. beim Bezug von Blindenhilfe befreit.

Geändert von Stift (21.01.2013 um 14:18 Uhr).
Stift ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2013, 14:13   #35 (permalink)
Uralter Gemeinde-Igel
 
Registriert seit: 23.12.2004
Beiträge: 2.190
Status: Keine Angabe
Abgegebene Danke: 13.295
Erhielt 6.276 Danke für 757 Beiträge
Zitat:
Zitat von Stift Beitrag anzeigen
1. Welche Ausnahme habe ich den gebracht? Die Kinder?
2. Du hast geschrieben, dass man zu 10. wohnen kann. Wer es den so möchte, nur um die Gebühren aufzuteilen, Bitteschön.
3. Du hast m.E. auch geschrieben, dass Geld Mangelware ist und anderweitig eingesetzt werden kann. Von daher mein Vorschlag, jeder zahlt und das überschüssige geht an den Kita-Ausbau.

Geld wird überall verschwendet. Soll ich nun meine Steuerzahlungen auf den Prüfstand schicken?
Du wirst es nie erreichen, dass kein Geld verschwendet wird. Ganz einfach weil Menschen damit arbeiten und Fehler machen. Und Du wirst auch kein perfektes System finden, wo 100 % alle gleich unterm Strich raus haben.
Man regte sich früher über die GEZ auf und wird es auch immer tun, egal wie sie heißen.

Ich habe früher 17 Euro bezahlt und zahle diese nun wieder.
Und ich finde Deine Ansicht mehr als kleinkariert den Betrag nun durch alle Haushaltsmitglieder zu teilen und sich darüber zu beschweren, dass Du alleine den Beitrag zahlen mußt. Und ich bin für die Abschaffung von Ermässigungen in diesem Bereich.

Hallo Stift,
zu 1.:
anscheinend bist du generell für die Ermäßigungen, die nur durch simples Zusammenleben gewährt werden - das ist m.E. im Widerspruch zu dem, was du am Anfang plakativ gefordert hast.

zu 2.:
Der Kommentar zum Haushaltsgemeinschaften: " Wer es den so möchte, nur um die Gebühren aufzuteilen, Bitteschön. " ist deine Meinung, ok, aber hat nichts mit der Regelung der Gebühren/Beiträge an sich zu tun, eher mit Gebührenvermeidung.

zu 3.:
das ist dein Vorschlag, der beruht aber auf der Annahme, dass es einen Überschuss gibt. Der soll ja aber gerade vermeidet werden.



dann zum zweiten "Teil":

Zitat:
Zitat von Stift Beitrag anzeigen

Geld wird überall verschwendet. Soll ich nun meine Steuerzahlungen auf den Prüfstand schicken?
Du wirst es nie erreichen, dass kein Geld verschwendet wird. Ganz einfach weil Menschen damit arbeiten und Fehler machen. Und Du wirst auch kein perfektes System finden, wo 100 % alle gleich unterm Strich raus haben.
Man regte sich früher über die GEZ auf und wird es auch immer tun, egal wie sie heißen.

Ich habe früher 17 Euro bezahlt und zahle diese nun wieder.
Und ich finde Deine Ansicht mehr als kleinkariert den Betrag nun durch alle Haushaltsmitglieder zu teilen und sich darüber zu beschweren, dass Du alleine den Beitrag zahlen mußt. Und ich bin für die Abschaffung von Ermässigungen in diesem Bereich.

Meiner Meinung nach ist das der Versuch einer Totschlag-Argumentation:
"Geld wir überall veschwendet" - soll das etwas rechtfertigen, dann kann man alles gleich bleiben lassen.

"Geld wird überall verschwendet. Soll ich nun meine Steuerzahlungen auf den Prüfstand schicken?"
Ganz klares Ja! Sich zurücklehnen und sagen, man kann ja eh nichts tun, war gestern. Zum Thema Steuerzahlungen überprüfen: Sogar der Staat selbst hält es für notwendig, alles auf den Prüfstand zu schicken: Es gibt z.B. die Rechnungshöfe. Auch die Steuerzahler lassen nicht alles schleifen. Es gibt z.B. den Bund der Steuerzahler, der ein waches Auge auf die Steuergeldverschwendereien hat. Und warum: weil Vertrauen gut ist, Kontrolle aber besser. Ich bin deshalb auch in den Bund der Steuerzahler eingetreten, kann ich nur empfehlen.

"Und Du wirst auch kein perfektes System finden, wo 100 % alle gleich unterm Strich raus haben. " ... soso ...
Es geht hier nicht um ein perfektes System, sondern die Öffentlich-Rechtlichen die sind so dermaßen überholt und unperfekt, irgendwann muss man mal was tun.

"Man regte sich früher über die GEZ auf und wird es auch immer tun, egal wie sie heißen" - wer hat sich über die GEZ (Rundfunkgebühren meinst du vermutlich?) früher aufgeregt? Ich kenn ehrlich gesagt niemanden, obwohl ich einen sehr großen Bekanntenkreis habe.

"Und ich finde Deine Ansicht mehr als kleinkariert den Betrag nun durch alle Haushaltsmitglieder zu teilen und sich darüber zu beschweren, dass Du alleine den Beitrag zahlen mußt. Und ich bin für die Abschaffung von Ermässigungen in diesem Bereich."
Ich hab nur aufgrund deiner Ansage in deinem ersten Posting gesagt, dass ich das gut finde, dass wenn alle Ermäßigungen jeglicher Art konsequent vermieden werden. Weil die Ermäßigungen ja dazu führen, dass dann andere mehr zahlen müssen und vor allem, weil es unlogisch ist, wenn ich z.B. in einem Haushalt mit anderen lebe, dass ich dann weniger Beitrag zu berappen habe. Wenn das kleinkariert ist, na bitte, das ist deine Meinung (im wahrsten Sinne des Wortes).

Aber sei doch zufrieden, du zahlst deine 17 Euro. Und sei etwas großzügiger denen gegenüber, die auch mal was hinterfragen. Wenn diejenigen vernünftige, konkrete Argumente hervorbringen, weshalb die 9 Mrd. auch herabgesetzt werden können, dann ist es doch ok.
Sag mir nur mal einen vernünftigen Grund, weshalb sich ARD und ZDF riesige Beträge aufwenden, nur um Quote gegen die vielen privaten Sender zu machen und dabei sich selbst noch gegenseitiges die Zuschauer abziehen? Ich weiß, die stört es nicht, aber nur weil du die 17 Euro gern bezahlst, muss das System nicht unbedingt ne heilige Geldvernichtungskuh bleiben.
xiong ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 21.01.2013, 14:13   #1 (permalink)
Mister Ad.
Master of Verbraucherinformationen
 
Registriert seit: 08/2007
Ort: in diesem Kino
 

Alt 21.01.2013, 14:23   #36 (permalink)
Uralter Gemeinde-Igel
 
Registriert seit: 23.12.2004
Beiträge: 2.190
Status: Keine Angabe
Abgegebene Danke: 13.295
Erhielt 6.276 Danke für 757 Beiträge
Also ob nun Blinde und/oder Gehörlose eine Ermäßigung erhalten sollen oder nicht, darüber könnte man bestimmt trefflich diskutieren.
Ich ganz persönlich würde ihnen eine Ermäßigung und sogar eine totale Befreiung gönnen, denn alles Geld der Welt kann die Nachteile gar nicht wettmachen. Das jetzt rein mal ganz losgelöst von Rechtslage und Beitragsordnungen etc. Da zahl ich lieber mehr, als dass denen noch Geld abgeknöpft wird. Die haben bestimmt genügend besondere Ausgaben, für die sie die bezogenen Geldleistungen verwenden.

Geändert von xiong (21.01.2013 um 14:25 Uhr).
xiong ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2013, 14:37   #37 (permalink)
Alter Gemeinde-Igel
 
Benutzerbild von Stift
 
Registriert seit: 04.12.2000
Beiträge: 1.568
Abgegebene Danke: 605
Erhielt 487 Danke für 225 Beiträge
Zitat:
Zitat von xiong Beitrag anzeigen
Also ob nun Blinde und/oder Gehörlose eine Ermäßigung erhalten sollen oder nicht, darüber könnte man bestimmt trefflich diskutieren.
Ich ganz persönlich würde ihnen eine Ermäßigung und sogar eine totale Befreiung gönnen, denn alles Geld der Welt kann die Nachteile gar nicht wettmachen. Das jetzt rein mal ganz losgelöst von Rechtslage und Beitragsordnungen etc. Da zahl ich lieber mehr, als dass denen noch Geld abgeknöpft wird. Die haben bestimmt genügend besondere Ausgaben, für die sie die bezogenen Geldleistungen verwenden.
Aktuell sind diese ermässigt bzw. befreit. Schön, dass denen es wie Du schreibst gegönnt wird. Um hier kein falsches Licht aufkommen zu lassen, ich habe Hochachtung und Respekt gegenüber Behinderten und insbesondere Blinden. Aber auch diese sind in meinen Augen nicht zu befreien oder zu ermässigen. Alleinstehende Mutter mit 3 Kindern, die arbeiten geht und gerade über Hartz IV liegt muss auch zahlen. Es gäbe unzählige Bespiele von persönlichen Verhälnissen, wo man dann geneigt ist zu sagen, ach der und der könnte befreit werden. Diese Sache gehört für mich abgeschafft. Gleich noch ein paar 100 Mitarbeiter, die dann diese Gebührenbefreiung und Ermässigung nicht mehr prüfen müssen. Dann könnte man doch über eine Beitragssenkung nachdenken.
Stift ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2013, 22:13   #38 (permalink)
Uralter Gemeinde-Igel
 
Registriert seit: 13.09.2011
Beiträge: 3.536
Status: Im Urlaub
Abgegebene Danke: 425
Erhielt 2.318 Danke für 749 Beiträge
Zitat:
Zitat von Stift Beitrag anzeigen
Ob diese ihm gefallen, spielt in meinen Augen keine Rolle.
In deinen Augen...
8848 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2013, 07:26   #39 (permalink)
Uralter Gemeinde-Igel
 
Registriert seit: 26.11.2009
Beiträge: 2.397
Status: Keine Angabe
Abgegebene Danke: 1.172
Erhielt 1.591 Danke für 426 Beiträge
Sorry,muß mich auch mal zu Wort melden.Also ich finde es richtig das Behinderte ,dazu gehörigen ja nicht nur Blinde ,befreit sind von der Gebühr.Es soll ja ein Nachteilausgleich sei,da viele Behinderte nicht am normalen Leben richtig teilnehmen können.Ich glaube der jenige der Blind ist,würde lieber seine GEZ-Gebühren bezhalen als blind zu sein.
Das Behinderte da jetzt "reingezogen " werden finde ich hart.
schotte_57466 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2013, 08:57   #40 (permalink)
Alter Gemeinde-Igel
 
Benutzerbild von Stift
 
Registriert seit: 04.12.2000
Beiträge: 1.568
Abgegebene Danke: 605
Erhielt 487 Danke für 225 Beiträge
Behinderte sind nicht grundsätzlich befreit.
Die Argumentation der Gesetzgebung sagt, dass Behinderte integriert werden und nicht vom öffentlichen Leben ausgeschlossen werden sollen. Daher ist die Vergabe der Rundfunk- und Fernsehgebührenbefreiung eigentlich fast grundsätzlich zu verneinen.
Anmerkung
Das ist ist Rechtssprechung, nicht auf meinen Mist gewachsen.
Stift ist offline   Mit Zitat antworten
Ungelesen 22.01.2013, 08:57   #1 (permalink)
Mister Ad
Master of Verbraucherinformationen
 
Registriert seit: 08/2007
Ort: in diesem Kino
 

Antwort
Zurück   Das unabhängige Verbraucherforum der Geizkragen-Gemeinde, gegründet 1998 > Das Forum für Diverses > Aktuelle Themen aus Politik und Zeitgeschehen
 

Themen-Optionen





 
Powered by vBulletin® Version 3.7.6 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.3.1