Startseite Der Preisvergleich Die Gemeinde   Das Magazin
 
Zurück   Das unabhängige Verbraucherforum der Geizkragen-Gemeinde, gegründet 1998 > Das Geizforum Archiv > Archive im Geizforum > Altes Rechtsfragen


 
 
 
Themen-Optionen
Alt 25.04.2010, 13:19   #1 (permalink)
Uralter Gemeinde-Igel
 
Registriert seit: 25.05.2004
Beiträge: 6.683
Abgegebene Danke: 103
Erhielt 129 Danke für 67 Beiträge

Hallo,

wir kaufen gerade ein Haus und haben nun den Kaufvertragsentwurf vom Notar erhalten.

Es ist ein "einfacher" Kaufvertrag ohne besondere Klauseln, da es mit dem Verkäufer nicht viel zu klären gibt. Gibt es nach eurer Info trotzdem etwas, worauf wir achten müssen, was unbedingt drin stehen soll o.ä.?

Falls konkretere Infos von mir nötig sind, bitte Bescheid geben.

Danke!
Jewel ist offline  
Ungelesen 25.04.2010, 13:19   #1 (permalink)
Mister Ad
Master of Verbraucherinformationen
 
Registriert seit: 08/2007
Ort: in diesem Kino
 

Alt 25.04.2010, 14:28   #2 (permalink)
Gemeinde-Igel
 
Registriert seit: 31.10.2008
Beiträge: 1.409
Status: Keine Angabe
Abgegebene Danke: 10
Erhielt 70 Danke für 55 Beiträge
hallo Jewel,

der notar wird es schon wissen. sollte durch mangelhafte beratung durch ihn euch ein schaden entstehen, ist er schadenersatzpflichtig.

Lazarus
Lazarus ist offline  
Alt 25.04.2010, 15:18   #3 (permalink)
Uralter Gemeindehase
 
Registriert seit: 29.03.2008
Beiträge: 443
Abgegebene Danke: 28
Erhielt 42 Danke für 31 Beiträge
1. Ihr solltet darauf achten, dass zwischen Abschluß Kaufvertrag und Fälligkeit der Kaufpreiszahlung ein angemessener Zeitraum liegt, ca. 6 Wochen.

2. Reicht den Vertrag bei eurem finanzierenden Kreditinstitut ein. Die werden die Unterlagen ebenfalls durchlesen
und euch auf eventuelle Risiken / Unklarheiten hinweisen.


Zum Abschluß vielleicht noch der Hinweis, dass ihr einen evtl. Antrag auf KFW-Wohneigentums-Darlehen spätestens unmittelbar nach Abschluß des Kaufvertrages stellen müsst. (Förderbedingungen)

Geändert von Watergirl1980 (25.04.2010 um 15:24 Uhr).
Watergirl1980 ist offline  
Alt 26.04.2010, 00:37   #4 (permalink)
Alter Gemeindehase
 
Registriert seit: 22.02.2009
Beiträge: 173
Abgegebene Danke: 19
Erhielt 13 Danke für 8 Beiträge
Wofür zahlt ihr eigentlich den Notar? Für's Ausdrucken des Vertrages, den auch noch eine unterbezahlte Sekretärin macht?
DanScisk ist offline  
Alt 26.04.2010, 01:04   #5 (permalink)
Alter Gemeindehase
 
Registriert seit: 28.11.2009
Beiträge: 107
Abgegebene Danke: 15
Erhielt 36 Danke für 17 Beiträge
Für das monotone Vorlesen :-)
hearty ist offline  
Alt 26.04.2010, 06:14   #6 (permalink)
Alter Gemeinde-Igel
 
Benutzerbild von Stift
 
Registriert seit: 04.12.2000
Beiträge: 1.565
Abgegebene Danke: 594
Erhielt 487 Danke für 225 Beiträge
Zitat:
Zitat von Jewel Beitrag anzeigen
Hallo,

wir kaufen gerade ein Haus und haben nun den Kaufvertragsentwurf vom Notar erhalten.

Es ist ein "einfacher" Kaufvertrag ohne besondere Klauseln, da es mit dem Verkäufer nicht viel zu klären gibt. Gibt es nach eurer Info trotzdem etwas, worauf wir achten müssen, was unbedingt drin stehen soll o.ä.?

Falls konkretere Infos von mir nötig sind, bitte Bescheid geben.

Danke!

Nur eine Erfahrung, die wir jetzt leider machen:

Haus gekauft, bezahlt direkt an Verkäufer. Dieser weigert sich jetzt zu bestätigen, dass er die Zahlung erhalten hat. Somit erfolgte noch kein Grundbucheintrag!!
Zahlung des Kaufbetrages direkt an Verkäufer würde ich nie wieder machen.
Stift ist offline  
Alt 26.04.2010, 09:17   #7 (permalink)
Uralter Gemeinde-Igel
 
Registriert seit: 25.05.2004
Beiträge: 6.683
Abgegebene Danke: 103
Erhielt 129 Danke für 67 Beiträge
Danke schon mal für die Antworten!

Wofür der Notar so überbezahlt wird? Keine Ahnung, notwendiges Übel halt. Wir wissen, dass es ein Standardvertrag ist, alle notwendigen Daten haben wir ihm zudem beschafft, aber egal.

Das KFW-Wohneigentums-Darlehen hatte zu schlechte Zinsen, nehmen wir nicht in Anspruch. Die Zinsen für Modernisierungskredite waren wesentlich besser, aber da wir erstmal nichts modernisieren müssen/wollen, geht das leider nicht.

Zwischen Unterschrift und Zahlung werden etwa 9 Wochen liegen, das sollte reichen.

Die Bank schaut auch schon parallel in den Vertrag rein.

Was uns momentan stört: Da steht drin, was wir an Zinsen zahlen, wenn wir zu spät zahlen. Aber was ist, wenn der Verkäufer nicht pünktlich das Haus räumt? Da wollen wir eine zusatzklausel reinbringen.

Unsere Bank zahlt die restliche Grundschuld des Verkäufers, wir den Rest an den Verkäufer. Kann man nicht per Kontoauszug die Zahlung beweisen?
Jewel ist offline  
Alt 26.04.2010, 12:04   #8 (permalink)
Gesperrter Benutzer
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 80.908 Danke für 11.964 Beiträge
Zitat:
Zitat von Stift Beitrag anzeigen
Nur eine Erfahrung, die wir jetzt leider machen:

Haus gekauft, bezahlt direkt an Verkäufer. Dieser weigert sich jetzt zu bestätigen, dass er die Zahlung erhalten hat. Somit erfolgte noch kein Grundbucheintrag!!
Zahlung des Kaufbetrages direkt an Verkäufer würde ich nie wieder machen.
Deshalb empfiehlt es sich, stets ein Notar-Anderkonto einzurichten,
worüber die Gelder fließen. Das Notar-Anderkonto kostet zwar etwas,
aber damit hat jede Seite die Sicherheit, dass die Gelder erst nach
Vorliegen der Eintragungen usw. fließen.

Sofern die Gelder in bar geflossen sein sollten, dürfte der Beweis der
Zahlung erstmal schwer zu führen sein.
Emee ist offline  
Alt 26.04.2010, 12:14   #9 (permalink)
Uralter Gemeindehase
 
Registriert seit: 28.04.2001
Beiträge: 975
Status: Keine Angabe
Abgegebene Danke: 79
Erhielt 151 Danke für 49 Beiträge
Mal eine bescheidene Frage: Was bringt es in diesem Falle für den Verkäufer, die Zahlung nicht zu bestätigen? Besteht da die Möglichkeit für den VK, noch irgendwelche Belastungen o.ä. ins Grundbuch eintragen zu lassen? Ich gehe jetzt einfach mal davon aus, daß die Gelder nicht in bar geflossen sind und ebenfalls finanziert wurden und somit der Nachweis leicht zu erbringen ist, aber ich verstehe beim besten Willen nicht, was es dem VK bringen soll. Bei uns war das Notaranderkonto sogar Pflicht, wir hätten es gar nicht umgehen können.

Geändert von kroete (26.04.2010 um 12:28 Uhr).
kroete ist offline  
Alt 26.04.2010, 12:54   #10 (permalink)
Gesperrter Benutzer
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 80.908 Danke für 11.964 Beiträge
Zitat:
Zitat von kroete Beitrag anzeigen
Mal eine bescheidene Frage: Was bringt es in diesem Falle für den Verkäufer, die Zahlung nicht zu bestätigen? Besteht da die Möglichkeit für den VK, noch irgendwelche Belastungen o.ä. ins Grundbuch eintragen zu lassen? Ich gehe jetzt einfach mal davon aus, daß die Gelder nicht in bar geflossen sind und ebenfalls finanziert wurden und somit der Nachweis leicht zu erbringen ist, aber ich verstehe beim besten Willen nicht, was es dem VK bringen soll. Bei uns war das Notaranderkonto sogar Pflicht, wir hätten es gar nicht umgehen können.
Was würde es einem VK bringen, wenn er die Übergabe der Gelder nicht
bestätigt? Schadensersatzansprüche gegenüber dem K bzw. das Verlangen
auf Zustimmung zur Löschung der Auflassungsvormerkung im Grundbuch
bzw. deren Ersetzung durch das Gericht?

Hier noch eine interessanter Link zu grundlegenden Fragen: [Link für registrierte Mitglieder sichtbar. ]
Emee ist offline  
Ungelesen 26.04.2010, 12:54   #1 (permalink)
Mister Ad
Master of Verbraucherinformationen
 
Registriert seit: 08/2007
Ort: in diesem Kino
 

 
Zurück   Das unabhängige Verbraucherforum der Geizkragen-Gemeinde, gegründet 1998 > Das Geizforum Archiv > Archive im Geizforum > Altes Rechtsfragen
 

Themen-Optionen



  Besucher kamen über folgende Suchanfragen bei Google auf diese Seite
notarvertrag hauskauf, hauskaufvertrag muster, kaufvertrag haus muster, hauskauf notar, notar hauskauf, vorvertrag hauskauf muster, hausverkauf vertrag, mustervertrag hauskauf, vertrag hauskauf, hauskauf notarvertrag, notarvertrag, musterkaufvertrag haus, notarvertrag hauskauf muster, mustervertrag hausverkauf, notarvertrag hausverkauf, hauskauf vertrag, kaufvertragsentwurf haus, vertrag hausverkauf, haus kaufvertrag muster, muster kaufvertrag haus


 
Powered by vBulletin® Version 3.7.6 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.3.1