Startseite Der Preisvergleich Die Gemeinde   Das Magazin
 
Zurück   Das unabhängige Verbraucherforum der Geizkragen-Gemeinde, gegründet 1998 > Das Geizforum Archiv > Archive im Geizforum > Altes Rechtsfragen


 
 
 
Themen-Optionen
Alt 11.10.2005, 19:13   #1 (permalink)
Uralter Gemeinde-Igel
 
Benutzerbild von stefi2609
 
Registriert seit: 18.03.2003
Beiträge: 2.368
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 28 Danke für 7 Beiträge

Mal ne Frage:
Wenn ich meinen Nachbarn ein "A....loch" nenne (nachdem er mir den Stinkefinger gezeigt hat), was kann das kosten wenn es vor Gericht geht??

Und ich stehe auch dazu ihn so genannt zu haben ...!! Ich habe damit kein Problem aber er .. !!
stefi2609 ist offline  
Ungelesen 11.10.2005, 19:13   #1 (permalink)
Mister Ad
Master of Verbraucherinformationen
 
Registriert seit: 08/2007
Ort: in diesem Kino
 

Alt 12.10.2005, 10:23   #2 (permalink)
Gemeindehase
 
Registriert seit: 27.01.2001
Beiträge: 43
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

tzzz manche haben echt nichts zu tun.

Also gibts Zeugen?

Sofern dein Nachbar Anzeige erstattet was ich bezweifel wird sich der Staatsanwalt drum kümmern.

Im Normalfall stellt er das Verfahren ein erst recht wenn es keine zeugen gibt und du nichts zugibst.

Für ein Arschloch könnten 1-5 Tagessätze angesetzt werden aber das wäre nur der Fall wenn der Staatsanwalt lange weile hat und es nix besseres gibt als deinen Fall.

Ich hab schon ganz andere Sachen angezeigt Wohnungsraub und da hat die Staatsanwaltschaft das Verfahren eingestellt.
weconic ist offline  
Alt 12.10.2005, 13:04   #3 (permalink)
Uralter Gemeinde-Igel
 
Benutzerbild von stefi2609
 
Registriert seit: 18.03.2003
Beiträge: 2.368
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 28 Danke für 7 Beiträge

... doch ich hab massenhaft anderes zu tun - er leider nicht! Egal, die Vorgeschichte ist zu laaaaaaang zum erklären! Das geht schon an die 10 Jahre so und gestern ist die Sache ein wenig eskaliert!

Seine Frau dürfte wohl als Zeugin herhalten, außerdem hab ich das A....loch ja zugegeben. Es war ja meine Antwort auf seinen Stinkefinger!
Den Finger allerdings leugnet er ...!
Die Polizei hat er auch gleich geholt , die hatten Spaß !

Mich hat nur das Strafmaß interessiert! Falls es überhaupt soweit kommt. Und die Tagessätze sind die vom Gehalt/Einnahmen abhängig?
Mir wurde jedenfalls gesagt, daß wenn er vor Gericht geht dann kriegen beide eine Strafe aufgebrummt! Also hat er ja (rein theoretisch) gar nix davon (außer mal wieder nen Nachbarn veräppelt)!
stefi2609 ist offline  
Alt 12.10.2005, 16:56   #4 (permalink)
parl. Gemeinde-Sekretär(in)
 
Registriert seit: 01.01.2002
Beiträge: 10.570
Status: Anwesend
Abgegebene Danke: 109
Erhielt 552 Danke für 293 Beiträge

Da gibt es ja auc noch den § 199 StGB:

§ 199
Wechselseitig begangene Beleidigungen
Wenn eine Beleidigung auf der Stelle erwidert wird, so kann der Richter beide Beleidiger oder einen derselben für straffrei erklären.

Ich wage allerdings zu bezweifeln, ob dieser Fall jemals auf dem Schreibtisch eines Richters landet, es sei den ihr macht das gewohnheitsmäßig. Die Wahrscheinlichkeit ist sehr groß, dass die Staatsanwaltschaft schon vorher das Verfahren einstellt.
Josch ist gerade online  
Alt 12.10.2005, 17:34   #5 (permalink)
Uralter Gemeinde-Igel
 
Benutzerbild von stefi2609
 
Registriert seit: 18.03.2003
Beiträge: 2.368
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 28 Danke für 7 Beiträge

Also mein A....loch kam sofort nach dem Mittelfinger, quasi im Affekt!

Nee, gewohnheitsmäß betreibt nur er diese Beleidigungen. Ich hör`s mir seit 10 Jahren stillschweigend an aber irgendwann ist die Grenze des Guten Geschmacks überschritten.
Er liegt mit sämtlichen Nachbarn im Dauerclinch aber niemand traut sich was zu sagen oder zu machen !
stefi2609 ist offline  
Alt 12.10.2005, 20:35   #6 (permalink)
Gemeindehase
 
Registriert seit: 27.04.2005
Beiträge: 60
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

Ihr bekommt nur dann beide eine Strafe, wenn du ihn auch anzeigst und es beweisen kannst.

Ansonsten ist das nur das Verfahren, was gegen dich eröffnet wurde.
Judith99 ist offline  
Alt 12.10.2005, 22:02   #7 (permalink)
Uralter Gemeinde-Igel
 
Benutzerbild von stefi2609
 
Registriert seit: 18.03.2003
Beiträge: 2.368
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 28 Danke für 7 Beiträge

Die Polizei sagt, er hat irgendeinen Antrag gestellt in dem er sich vorbehält, mich innerhalb der nächsten 3 Monate anzuzeigen !
Klasse Idee, warum hat er mich nicht gleich angezeigt ... ??? Ach ja, damit ich mich die nächsten 3 Monate korrekt verhalte! !
Ich krieg Plaque!
Mir wurde aber gesagt, daß so ein Mist meistens eh abgewisen wird, da die Nachbarschaftsstreitigkeiten nicht im Interresse der Öffentlichkeit sind.
stefi2609 ist offline  
Alt 13.10.2005, 00:51   #8 (permalink)
parl. Gemeinde-Sekretär(in)
 
Registriert seit: 01.01.2002
Beiträge: 10.570
Status: Anwesend
Abgegebene Danke: 109
Erhielt 552 Danke für 293 Beiträge

Dieser Vorbehalt bezieht sich auf den Strafantrag. Beleidigung ist ein sogenanntes Antragsdelikt, das ohne eine Strafantrag des "Verletzten" nicht verfolgt werden kann, es sei denn die Staatsanwaltschaft nimmt ein besonderes öffentliches Interesse an. Dies können wir in Deinem Fall, denke ich mal, ausschließen. Ein solcher Strafantrag muss innerhalb von drei Monaten nach Bekanntwerden des Täters (in diesem Fall Tatzeit) gestellt werden. Hat sich Dein Nachbar diesen nun vorbehalten, müsste er selbstständig innerhalb dieser Frist tätig werden. Die Polizei muss in jedem Fall eine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft vorlegen. Ohne Strafantrag ist das Ding aber wohl schneller eingestellt, wie es geschrieben wurde (naja, mit Strafantrag vermutlich auch ).
Josch ist gerade online  
Alt 13.10.2005, 08:16   #9 (permalink)
Uralter Gemeinde-Igel
 
Benutzerbild von stefi2609
 
Registriert seit: 18.03.2003
Beiträge: 2.368
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 28 Danke für 7 Beiträge

Danke für eure Erklärungen. Ich blicks nämlich schon gar nicht mehr.
Am Sonntag kommt jedenfalls ein netter Herr in Grün vorbei und klärt mich auch nochmal auf! So kann ich auch nochmal Stellung beziehen zu dem Fall!

Ach ja, es ist herrlich in so einem Umfeld zu leben! Auf den Fernseher können wir verzichten, das Programm am Fenster ist sehenswert genug!!
stefi2609 ist offline  
Alt 13.10.2005, 08:20   #10 (permalink)
Uralter Gemeinde-Igel
 
Benutzerbild von Pietekop
 
Registriert seit: 05.09.2002
Beiträge: 6.613
Abgegebene Danke: 117
Erhielt 684 Danke für 160 Beiträge

Ärger den lieben Nachbarn noch etwas. Und bei dem nächsten Stinkefinger ein Foto machen lassen. Von einer anderen Person, die sich irgendwo versteckt.
Dann kann er den Stinkefinger nicht mehr abstreiten.
Pietekop ist offline  
Ungelesen 13.10.2005, 08:20   #1 (permalink)
Mister Ad
Master of Verbraucherinformationen
 
Registriert seit: 08/2007
Ort: in diesem Kino
 

 
Zurück   Das unabhängige Verbraucherforum der Geizkragen-Gemeinde, gegründet 1998 > Das Geizforum Archiv > Archive im Geizforum > Altes Rechtsfragen
 

Themen-Optionen



  Besucher kamen über folgende Suchanfragen bei Google auf diese Seite
beleidigung arschloch, beleidigung strafe, anzeige beleidigung, anzeige wegen beleidigung strafe, arschloch beleidigung, strafmaß beleidigung, anzeige beleidigung strafe, beleidigung anzeige, beleidigung anzeige strafe, ist arschloch eine beleidigung, anzeige wegen beleidigung strafmaß, strafe für beleidigung, strafe beleidigung, anzeige wegen beleidigung arschloch, anzeige wegen arschloch, arschloch anzeige, strafe bei beleidigung, beleidigung strafmaß, beleidigung arschloch strafe, anzeige arschloch


 
Powered by vBulletin® Version 3.7.6 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.3.1